Bad Saulgau, Mutter Kind Klinik

Bad Saulgau, Mutter Kind Klinik

Baujahr: 1996
Architekten: Architekturbüro Pfaus, Sigmaringen
System: ThermoSchall 30/8,3, TTW

Biberach, Jordanbad Therme

Biberach, Jordanbad Therme

Baujahr: 2006
Bauherr: WundGruppe, Friedrichshafen

Alle gemauerten Innenwände ausgeführt in GISOTON-Mauerwerk. Ausgewählt durch die hervorragenden Diffusionseigenschaften in einem Materialwettbewerb.
Biberach, Saarstraße, MFH

Biberach, Saarstraße, MFH

Baujahr: 2009
Bauherr: Baugenossenschaft Biberach
Architekten: Architekten am Weberberg, Biberach
System: ThermoSchall 37,5/17 und 37,5/11,5

Bei sieben Geschossen mit hochbelasteten Wänden war teilweise der Einsatz größerer Betonquerschnitte notwendig (TS 37,5/11,5). Große Spannweiten wurden durch die Armierung weiterer TS-Außenwand-Anteile realisiert.
Biberach, Wohn- und Geschäftshaus

Biberach, Wohn- und Geschäftshaus

Baujahr: 1996
Bauherr: Riebel+Zeller, Biberach
Architekten: Gurland + Seher, Biberach
System: ThermoSchall 30/8,3

Große Spannweiten für Buchhandlung im Erdgeschoß möglich mit in TS integrierte Armierung. Hervorragendes Raumklima in Buchhandlung und Wohnungen durch die Nutzer bestätigt.
Friedrichshafen, Kitzenwiese, Sozialzentrum und Wohnanlage

Friedrichshafen, Kitzenwiese, Sozialzentrum und Wohnanlage

Baujahr: 2008
Bauherren: BruderhausDiakonie, Reutlingen / Städtische Wohnungsbaugesellschaft Friedrichshafen
Architekt: Müller, Arndt, Partner, Meckenbeuren
System: ThermoSchall 37,5/17 und 30/11,5

Höchste Anforderungen an Außen- und Innenschallschutz durch exponierte Lage und Nutzung als Kombi von Pflege, Wohnen und Einkaufen.
Konstanz, MFH

Konstanz, MFH

Baujahr: 2005
Bauherr: WOBAK
System: TTW 24/0
Konstanz, Stockäcker, MFH

Konstanz, Stockäcker, MFH

Baujahr: 2007
Bauherr: WOBAK, Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz
System: ThermoSchall 37,5/17

Schallmessungen mit 60 dB deutlich über den üblichen 57 dB bei TTW 24/0. Zeigt das Potential der GISOTON GS-Technik und TS Außenflanke.
Konstanz, Wohnpark Schillerstraße, 20 DHH und RH

Konstanz, Wohnpark Schillerstraße, 20 DHH und RH

Baujahr: 2008
Bauherren: Baugenossenschaft Familienheim Bodensee eG, Radolfzell und WOBAK, Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz
Architekt: BauWerkStadt, Caroline Räffle, Konstanz
System: GisoPlan Therm 30/15

Schlanke Außenwandausführung zur Wohnflächenoptimierung bei gleichzeitig hoch energieeffizienter Bauweise.
Krauchenwies, Seniorenresidenz

Krauchenwies, Seniorenresidenz

Baujahr: 2004
Bauherr: GSW, Sigmaringen
Architekt: Architekturbüro Sodenkamp, Krauchenwies
System: GisoPlan Therm 30/15, TTW 20

Wohnflächenoptimiertes Bauen mit hervorragendem Wärme- und Schallschutz
Langenargen, RH

Langenargen, RH

Baujahr: 2001
Bauherr: Real Massivhaus, Markdorf
System: GisoPlan Therm, GisoPlan Block

Durch die schlanken Systeme konnte hier zusätzlicher Wohnraum in guter Lage gewonnen werden.
Markdorf, Seniorenwohnanlage

Markdorf, Seniorenwohnanlage

Baujahr: 2005
Bauherr: Baugenossenschaft Familienheim Bodensee eG
Architekt: Hans Martin, Markdorf
System: GisoPlan Therm 30/10, TTW 20

Mit der Erschließungsseite liegt die Anlage direkt an der vielbefahrenen Durchgangsstrasse und hat sich bei der hohen Belastung der Fassade sehr gut bewährt.
Mittelbiberach, EFH

Mittelbiberach, EFH

Baujahr: 2008
Bauherr: Privatbauherr
Architekt: Kull und Woitun, Biberach
System: GisoPlan Therm  37,5/22,5

Passivhaus Dämmniveau. Ausgezeichnet als „Beispielhaftes Bauen“ durch die Architektenkammer BW. Details wie innen liegende Dachrinne etc. wurden gemeinsam mit GISOTON entwickelt.
Ulm, Fischergasse 34

Ulm, Fischergasse 34

Im Fischerviertel, Teil der historischen Altstadt Ulms, haben das Architekturbüro Bottega + Ehrhardt aus Stuttgart in einer Arge mit der Hartl.Planungsgesellschaft aus Ulm im Jahr 2013 ein neues Wohnhaus realisiert, das sich mit seiner Kubatur an dem ehemals prächtigen Fachwerkhaus an dieser Stelle orientiert. Eine Dachdeckung aus anthrazitfarbenen, scharf geschnittenen Biberschwanzziegeln sowie eine Putzfassade mit horizontalem Besentrich auf dem GisoDur 40 /17,5, verpflichten sich den Gestaltungsregeln der Altstadt und sind gleichsam Zeichen einer zeitgenössischen Architektursprache.
Wangen, M.-Ratzeberger-Stift, Seniorenzentrum

Wangen, M.-Ratzeberger-Stift, Seniorenzentrum

Baujahr: 2006
Bauherr: Evangelische Heimstiftung, Stuttgart
GU: Matthäus Schmid, Baltringen
System: ThermoSchall 30/8,3

Sehr hohe Außenschall-Anforderungen mit TS bei sehr schlankem Wandaufbau erfüllt. Rohbau bei extremen Winterverhältnissen mit GISOTON als Subunternehmer termingerecht erstellt.