Bad Dürrheim, Ahornwohnpark

Bad Dürrheim, Ahornwohnpark

Baujahr: 2018
Bauherr: Capo GmbH, Villingen-Schwenningen
Architekt: Rebholz Architekten und Ingenieure, Bad Dürrheim
Steinsysteme: ThermoSchall 37,5/19, TTW 24
Donaueschingen, MFH

Donaueschingen, MFH

Baujahr: 2018
Bauherr: Baugenossenschaft Schwarzwald-Baar eG, Donaueschingen
Architekt: Fiedler Architekten PartG mbB, Stockach
Steinsysteme: ThermoSchall 37,5/17, TTW 24
Freiburg-Güntherstal, MFH

Freiburg-Güntherstal, MFH

Baujahr: 2018
Bauherr: Kirschner Wohnbau GmbH, Emmendingen
Architekt: Thomas Nagel, Teningen
Steinsysteme: GPT 30/15, TTW 24
Schwenningen, MFH

Schwenningen, MFH

Baujahr: 2018
Bauherr: Bernhard Merz Wohnbau GmbH, Rottweil
Architekt: Thomas Nagel, Teningen
Steinsysteme: ThermoSchall 37,5/19, TTW 24
Villingen, Friedrichspark

Villingen, Friedrichspark

Baujahr: 2018
Bauherr: Topbau Bauträger GmbH, VS-Villingen
Architekt: Topbau Bauträger GmbH, VS-Villingen
Steinsysteme: ThermoSchall 37,5/19, TTW 24
VS-Tannheim, Nachsorgeklinik

VS-Tannheim, Nachsorgeklinik

Baujahr: 2018
Bauherr: Deutsche Kinder-krebsnachsorge-Stiftung für das chronisch kranke Kind
Architekt: Rebholz Architekten und Ingenieure, Bad Dürrheim
Steinsysteme: ThermoSchall 37,5/17, TTW 24
Mössingen, Neubau Polizeiposten

Mössingen, Neubau Polizeiposten

Baujahr: 2014
Bauherr: Land Baden-Württemberg
Architekten: Bez + Kock Architekten, Stuttgart
System: ThermoSchall
Rottweil, Nägelesgraben

Rottweil, Nägelesgraben

Baujahr: 2014
Bauherr: Bern­hard Merz Im­mo­bi­li­en GmbH, Rottweil
Architekt: Thomas Nagel, Teningen
System: ThermoSchall

Neubau Wohnpark Münsterblick.
Villingen, Mehrfamilienhaus

Villingen, Mehrfamilienhaus

Baujahr: 2012
Bauherr: TopBau Villingen
Architekt: TopBau Villingen
System: TS 30/11 u. TTW 20

Gebaut mit flächenoptimierten Systemen: Mit 30 cm Außenwandstärke erreichen wir KfW Effizienzhaus 70 und mit 20 cm Trennwandstärke erreichen wir den erhöhten Schallschutz nach DIN 4109, 55 dB.
VS-Schwenningen, MFH, Kienzle Areal

VS-Schwenningen, MFH, Kienzle Areal

Baujahr: 2000
Bauherr: Merz Immobilien GmbH, Rottweil
Arch.: planungsgruppe g, Denkingen
System: GPT 30/10 und 35/15, TTW 24/0

2 x 12 Mehrfamilienhäuser überstanden kurz nach Fertigstellung ein verheerendes Hagel-Unwetter ohne Schäden, während an Gebäuden mit WDVS-Fassaden in unmittelbarer Nachbarschaft die Fassaden komplett saniert werden mussten. Dies zeigt die Widerstandfähigkeit des Dickputzkonzepts auf allen GISOTON Systemen. Bild wurde kurz nach Unwetter aufgenommen.
Tuttlingen, Paracelsusweg MFH

Tuttlingen, Paracelsusweg MFH

Baujahr: 1966
Bauherr: Tuttlinger Wohnbau GmbH
System: WDB 30

Erstes Mehrfamilienhaus, das mit dem damals neuentwickelten GISOTON Stein mit integrierter Wärmedämmung gebaut wurde. Die Fassade musste bis heute noch nie saniert bzw. energetisch ertüchtigt werden. Ein neuer Anstrich genügte. Die Heizkosten liegen im Vergleich zu anderen Häusern aus dieser Zeit sehr niedrig, der damalige U-Wert der Wand lag bereits bei ca. 0,6 W/m²/K.